Die Niedersächsische Bildungscloud (NBC) ist ein Projekt in Trägerschaft der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. Der Auftrag zur Entwicklung der NBC erfolgte im Jahr 2017 durch das Niedersächsische Kultusministerium.

Der Projektauftrag des Kultusministeriums Niedersachsen lautet, eine Plattform zu schaffen, auf der Schulen – unabhängig von ihrer eigenen Lern- und Arbeitsumgebung – schulübergreifend miteinander zusammenarbeiten können. Das Angebot von bereits an der Schule eingeführten Systemen (IServ, itslearning, Moodle etc.) wird durch Features in den Bereichen der Förderung der 21st Century Skills ergänzt. Das Projekt hat in den zentralen Fragen die klare Ausrichtung auf die schulübergreifende Kollaboration.

Die NBC ist kein Konkurrenzprodukt zu bereits eingeführten Systemen

Viele Schulen haben schon jahrelange gute Erfahrungen mit am Markt bestehenden Systemen gemacht und haben viel Energie und Arbeit in die gemeinsame Entwicklung digitaler Unterrichtsstrukturen gesteckt. Diese Arbeit wird durch die NBC nicht entwertet, sondern um die Möglichkeit der schulübergreifenden Zusammenarbeit (Teams, kollaboratives Office etc.) ergänzt.

Nichtsdestotrotz hat die NBC auch ein einfaches Lernmanagements mit an Bord. Diese Basisinfrastruktur dürfte besonders für Schulen interessant sein, die sich bei der Auswahl einer geeigneten Plattform in der Vergangenheit noch abwartend verhalten haben. Diesen Schulen wird der Einstieg in die Digitalisierung niederschwellig ermöglicht; erfahrenen Schulen eröffnet sich die landesweite Vernetzung und der Wettbewerb unter den Herstellern von Content und Plattformen wird nicht behindert.

Systembild NBC

Seit dem Mai 2020 steht die Niedersächsische Bildungscloud (NBC) für alle niedersächsischen Schulen zur praktischen Erprobung zur Verfügung. ca. 2000 Schulen haben an der Plattform Interesse bekundet und über 1100 Projektschulen und 26 Studienseminare nutzen in der krisenbedingten Projekterweiterung  die landesweite Cloudlösung im unterrichtlichen Alltag. Das Projekt der Landesinitiative n-21 zur Entwicklung der NBC orientiert sich unmittelbar an dem Konzept: „Medienkompetenz in Niedersachsen – Ziellinie 2020“. Die Orientierung am Lernen mit schul- und schülereigenen digitalen Endgeräten (BYOD) wird darin grundlegend festgeschrieben.

Wo kann ich mich informieren?

Aktuelle Informationen aus dem Projektalltag können Sie dem Projektblog entnehmen.

Die Pressemitteilungen des Kultusministeriums finden Sie hier.

Unterstützung und Beratung bei der Nutzung der Bildungscloud erfahren Sie durch das Netzwerk der Medienpädagogischen Beratung des NLQ.

Krisenbedingte Projekterweiterung ab Mai 2020

Mit der kurzfristigen Erweiterung des NBC-Projektbetriebes auf alle interessierten niedersächsischen Schulen, wird nun schnell auf die andauernde herausfordernde Situation durch die Corona-Pandemie reagiert. Mit diesem virtuellen Klassenzimmer bieten wir im Rahmen der Erweiterung ein geeignetes Instrument, Unterricht auch in Zeiten von Schulschließungen weiter stattfinden zu lassen.

Was kann ich von der Niedersächsischen Bildungscloud erwarten?

Für die NBC ist es selbstverständlich, dass neben den wichtigen, gut miteinander verzahnten und intuitiv zu steuernden Funktionen eines Lernmanagements-Systems oder einer Content-Distribution im Lernstore, auch gerade die datenschutzkonformen kollaborativen Features, wie ein kollaboratives Office, ein aus pädagogischen Gründen einschaltbarer Messenger, eine separat auf Wunsch der Lehrkraft hinzuzufügende Videokonferenzfunktion oder die TEAM-Funktion zur Realisierung von z. B. schulweiten und schulübergreifenden Projektteams – eben auch unter der datenschutzkonformen Einbindung externer Experten – möglich sind.

Das Konzept der NBC sieht eine enge Einbindung der an den Schulen genutzten digitalen Lern- und Arbeitsumgebungen vor. Dadurch werden die etablierten und bewährten Lern- und Arbeitsumgebungen an den Schulen nicht ersetzt, sondern vielmehr durch schulübergreifende Möglichkeiten ergänzt. Dadurch, dass die Projektziele der NBC auf die schulübergreifende Zusammenarbeit ausgerichtet sind, die nicht zum Ziel haben, die ggf. über Jahre gewachsene Erfahrung mit etablierten IT-Systemen abzulösen, ist die wichtige Marktneutralität der NBC realisiert worden. Die NBC dient denn auch als Ergänzung und Öffnung der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt.

Durch die Anbindung von schulspezifischen Anwendungen und verschiedenen Lern- und Arbeitsumgebungen auf der schulischen Ebene, stellt die NBC als Arbeitsplattform einen unmittelbaren Kontakt zwischen den beteiligten Schulen her. Diese wird durch die Ebene 2 in Form eines Vermittlungsdienstes bzw. einer dokumentierte API-Schnittstelle ermöglicht.

Schulen die Interesse an der Projekterweiterung bekunden wollen, tun dies bitte über das Formular bei der Landesinitiative n-21.

Einstieg in die Administration, Anlegen der Benutzeraccounts