Seit Projektbeginn ist das zentrale Projektziel der Niedersächsischen Bildungscloud die Schaffung einer kollaborativen Lern- und Arbeitsumgebung, die eine datenschutzkonforme, sichere Zusammenarbeit über Schulgrenzen hinaus ermöglicht.

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Datenschutz und Security hat in der Vergangenheit immer wieder interessante Entwicklungsherausforderungen mit sich gebracht. Besonders die datenschutzrechtlich korrekte Vernetzung von Lehrkräften in ganz Niedersachsen ist eine zentrale Aufgabe die immer wieder Diskussionen zwischen Entwicklern, Schulpraktikern und Datenschützern ausgelöst hat. Die aktuell gefundene Lösung ist ein Kompromiss, der sowohl die Belange des Datenschutzes, als auch die Bedürfnisse der Lehrkräfte im größtmöglichen Maße berücksichtigt.  

Eine Voraussetzung für das Einrichten von schulübergreifenden Teams ist die Möglichkeit Kolleginnen/Kollegen aus anderen Schulen in das Team einzuladen. Für diesen Fall sind zwei Wege in der Niedersächsischen Bildungscloud realisiert:

Eine Lehrkraft wählt die Schule aus und sucht dann den Kollegen oder die Kollegin in dem Dropdownmenü. Beim Klick auf Einladen wird im Hintergrund eine Mail verschickt, um das neue Teammitglied zu informieren.

Für diese Art der Einladung in schulübergreifende Teams ist die Sichtbarkeit im zentralen Benutzerverzeichnis zwingend erforderlich. Das Privacy-by-Design-Konzept der Niedersächsischen Bildungscloud sieht ab sofort vor, dass die Sichtbarkeit des eigenen Benutzer-Accounts per default ausgeschaltet ist.

Diese Einstellung muss individuell erfolgen und ist in den individuellen Einstellungen des NBC-Accounts zu finden:

Es ist gemäß den Datenschutzbestimmungen zwingend vorgeschrieben, dass die Sichtbarkeit bewußt durch jede einzelne Lehrkraft hergestellt werden muss. Dazu wurde in den Accounteinstellungen in der Niedersächsischen Bildungscloud die entsprechende Checkbox angelegt, die nun aktiviert werden muss, wenn man in schulübergreifenden Teams gefunden werden möchte.

Falls die Checkbox nicht gesetzt wurde, greift eine zweite Methode.

Ist die Emailadresse bekannt, funktioniert auch die direkte Einladung.

Die Lehrkraft kennt die Mailadresse von dem Teampartner/der Teampartnerin an der anderen Schule und kann diese direkt in das Team einladen. Voraussetzung dafür ist es, dass beide in der Niedersächsischen Bildungscloud registriert sind. Die Einladungsbenachrichtigung erfolgt dann ebenfalls per Mailbenachrichtigung.

Ermuntern Sie die Ihre Kolleginnen und Kollegen ihrer Schule dazu, die Sichtbarkeit in der Niedersächsischen Bildungscloud wieder aktiv herzustellen und damit ein Signal zur Kontaktaufnahme an die neu hinzukommenden Schulen senden.

Die Funktion der Experteneinladung, um schulfremde Personen in die Plattform zu heben, muss leider voraussichtlich noch bis zum 01.07.2020 ausgesetzt bleiben.