Diesen Ausspruch habe ich auf einer Blogseite gelesen. Stellt dieser Satz doch genau das dar, was wir zur Zeit erleben. Wir benutzen die Niedersächsische Bildungscloud (NBC) als ein Werkzeug zum Unterrichten. Im Mai 2020 wurde sie für alle interessierten Schulen geöffnet. Das System wird durch das Hasso-Plattner-Institut (hpi) in Potsdam entwickelt. N-21 ist mit seinem Support an der Schnittstelle zwischen den Schulen und dem hpi angesiedelt.

Alle Teilnehmer*innen in der NBC sind aufgerufen die Entwicklung zu unterstützen. Dieser Blogeintrag soll Informationen darüber geben, wie dies einfach geschehen und sowohl Ihnen als auch dem System (also allen) helfen kann.

Zum einen geht es darum, Fehler in der Anwendung zu beseitigen und zum anderen die Anwendung NBC zu verbessern - einerseits in Hinsicht auf die Handhabung, andererseits im Rahmen weiterer sinnvoller Funktionen.

Diese Vorgänge möchte ich abgrenzen von Fehlern, die durch unvollständiges Wissen in der Bedienung der NBC auftreten. Eine Schulung/Fortbildung sowie eine Probe vor dem Einsatz einer Anwendung wie der NBC sind unabdingbar, essentiell. Weiter kann es sehr hilfreich sein, kleinschrittig die Integration dieser Anwendung zu betreiben. Oh, Verzeihung, ich habe vergessen, wir befinden uns in der Pandemie und da muss alles sofort klappen?

Sehen wir uns das Ganze an einem Beispiel an:

Lehrkraft XY bereitet Ihren Unterricht in der Cloud vor und die Anwendung tut nicht das, was Sie soll. Durch den Fehler kann das gewünschte Ziel nicht erreicht werden. Es gibt also ein Verhalten, welches erwartet wird und eines, welches geliefert wird.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten für die Lehrkraft. Die Lehrkraft ist, sagen wir mal "sauer" und schreibt eine E-Mail (an nbc-support@netz-21.de ) nach dem Motto: "Das System ist schlecht, nix funktioniert!" Spoiler: Das tut machmal gut, trägt aber nicht zur Beseitigung des Problems bei.

Wir haben im Support diese Art der Meldungen (auch wesentlich wilder artikulierte Inhalte) lesen können. Anzumerken sei hier, dass der Informationsgehalt solcher Nachrichten eher gering ist, da sie lediglich auf eine wie auch immer geartete Störung hinweisen. Helfen kann dadurch niemand.

Um sachgerecht den Fehler analysieren zu können, benötigt der Support weitergehende Informationen.

  1. Was wollte ich machen? (möglichst in 3 Sätzen)
  2. Womit arbeite ich? (Gerät,Betriebssystem,Browser)
  3. Gibt es Besonderheiten? (Spezielle Einstellungen, Schutzsoftware, Netzwerk geschützt/verwaltet?)
  4. Welche Auswirkungen hat der Fehler? ("Kann ich oder eine ganze Schule nicht arbeiten o.ä.?")
  5. Wann trat der Fehler auf?
  6. Ist es möglich, den Fehler zu reproduzieren und wenn ja, wie?

Eine solche Art von Meldung kann in vielerlei Hinsicht schneller und erfolgreicher behoben werden. Wir benutzen ein Ticket-System welches die Nachrichten aufnimmt, verwaltet und dokumentiert. Dies ist bei der Größe der Anwendung notwendig, um die Übersicht zu behalten. Dadurch können dann gezielt die Entwickler mit der Fehlerbehebung beauftragt werden.

Für Meldungen an uns gibt es zwei Wege. Zum einen können Sie eine Nachricht über das Fragezeichen in der Bildungscloud absetzen. Dazu klicken Sie auf das Fragezeichen und wählen im Folgenden die Schaltfläche "Kontakt".

Daraufhin erhalten Sie dies Menu und können uns eine Meldung ggf. mit einer Datei zur besseren Beschreibung (Screenshot/Video,Bsp. Datei) zukommen lassen. Achten Sie dabei darauf, die Schaltfläche "NBC Team" zu aktivieren.

Ausserhalb der NBC haben Sie weiter die Möglichkeit uns unter folgender E-Mail-Adresse zu kontaktieren: nbc-support@netz-21.de . Selbstverständlich freuen wir uns über gute Vorarbeit in Form der zusammengetragenen Informationen. Das erspart umfassende Rückfragen und ermöglicht den schnellen Einstieg in die Analyse der Fehlerursache. Für Rückfragen wäre es sehr hilfreich, wenn Sie für uns ansprechbar sind.